Wir freuen uns, dass Sie dabei sind: Auch dieser Beitrag ist exklusiv für unsere Newsletter-Abonnenten geschrieben! 

Der grosse Tag, der schönste Tag – und für viele Paare auch der teuerste Tag im ganzen Leben steht an. Und natürlich, völlig verständlich, macht sich auch Panik breit. Was, wenn etwas schiefgeht? Und vor allem – was kann eigentlich alles schiefgehen?

Nun, diese Frage ist mit «Murphy’s Gesetz» recht leicht beantwortet: Alles. Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen. Und natürlich geht dann etwas schief, wenn man es am wenigsten erwartet. Und sicherlich wird es dann besonders schlimm und teuer. Böse Zungen behaupten sogar, Murphy war ein Optimist. Also könnte alles noch schlimmer kommen?

Nein.

Vielleicht wird etwas schiefgehen bei Ihrer Hochzeit. Ganz sicher sogar. Aber nicht alles, was schief geht, ist gleich eine Katastrophe. Denken wir an «Alltagsprobleme» wie eine Laufmasche, einen plötzlichen Regenschauer oder einen abgebrochener Absatz.

Dafür gibt es sogenannte «Notfall-Sets», die Sie sich zusammenstellen können. Diese trennen Sie nach Braut, Bräutigam und Gäste und stellen jeweils ein Set mit verschiedenen Utensilien wie:

  • Deo
  • Lippenstift
  • Nasenspray bei Allergien
  • Tabletten gegen Durchfall
  • Nagelfeile
  • Taschentücher
  • Bargeld / Kleingeld
  • Traubenzucker
  • Kamm / Bürste / Zopfgummi
  • und weiteren Dinge des persönlichen Bedarfs bereit.

Diese sind besonders nützlich, weil Sie eben Ihr Deo vergessen, ein Nagel einreissen oder ein wenig Energie durch Traubenzucker nötig sein kann.

Gemein wird es aber, wenn auf einmal der Caterer absagt (weil z.B. der Lieferwagen in einen Unfall verwickelt ist) oder die Kirche aufgrund eines Wasserschadens nicht betreten werden darf. Dies sind Dinge, die Sie zwar nicht beeinflussen können, aber für die Sie sich ein Backup vorab sichern können.

Sprechen Sie daher mit Ihrem Pfarrer (z.B. was im Falle eines Ortswechsel passiert oder wen er als Ersatz nennen kann, wenn er erkrankt) und überlegen Sie im Vorfeld, was Sie tun können, wenn der Catering-Service ausfällt (z.B. ein Back-Up-Buffet beim lokalen Supermarkt auf eine Einkaufsliste schreiben, die Sie im Fall der Fälle herausholen.)

Sprechen Sie mit den engsten Vertrauten auch eine Telefonliste ab, die im Notfall zur Organisation von Geschirr, Besteck und Buffet-Tischen dienen kann.

Was ist, wenn das Hochzeitsauto nicht geliefert wird? Suchen Sie sich das schönste Auto im Freundeskreis aus, und sorgen Sie dafür, dass dies als Plan B bereit steht 🙂

Im Grunde können Sie für alles ein Backup erstellen, damit die Hochzeit trotz widriger Umstände stattfinden kann.

Planung ist alles. Und dann kann Ihnen Murphy auch nichts anhaben 🙂

Wir wünschen Ihnen für Ihren schönsten Tag, dass Sie das Backup nicht brauchen!

Viele Grüsse,
Ihr Team von kartenmacher.ch